MoniLogo

MoniMagst Du Dich zunächst einmal kurz vorstellen?

Mein Name ist Monika, ich bin 30 und arbeite als Erzieherin an einer Schule für Kinder und Jugendliche mit geistigen Behinderungen. Meine größte Leidenschaft jedoch ist das Lesen. Seit dem 1. Tag, an dem ich lesen konnte, habe ich Bücher verschlungen, doch besonders schlimm wurde meine Sucht, als ich im Februar 2012 mit dem Bloggen begonnen habe. Mein Blogname »Süchtig nach Büchern« ist also wirklich Programm. ;)

Was hat Dich denn animiert, »Süchtig nach Büchern« ins Leben zu rufen, also Deine Leidenschaft dann auch mit der Öffentlichkeit zu teilen?

Eigentlich habe ich nur nach einer Möglichkeit gesucht, meine Meinungen zu Büchern aufzuschreiben, also für die Nachwelt aufzuheben, aber dann haben mich einige Leute hier bei Facebook animiert, meinen eigenen Blog zu eröffnen und dort doch meine Meinung kundzutun.

Schön, dass sie Dich überreden konnten! :) Worüber bloggst Du hauptsächlich? Hast Du einen bestimmten Schwerpunkt bei »Süchtig nach Büchern«?

Einen Schwerpunkt gibt es nicht, ich blogge über alles, das mit Büchern zu tun hat. Momentan lese ich allerdings sehr viel Fantasy, Dystopien und Jugendbücher, deswegen findet man dazu gerade sehr viel auf meinem Blog.

Also bist Du weder beim Lesen noch beim Bloggen auf ein bestimmtes Genre festgelegt? Oder gäbe es umgekehrt ein Genre, das Dich so gar nicht interessiert?

Im Allgemeinen bin ich auf kein Genre festgelegt, doch ich mag kein Thriller oder Krimis. Und nach einem Versuch hab ich auch festgestellt, dass mir erotische Geschichten nicht besonders zusagen.

Nach welchen Kriterien entscheidest Du, ob Du ein Buch kaufst?

Ich muss zugeben, ich bin ein Coverkäufer. Wenn mir ein Cover gefällt, kauf ich das Buch meist auch. Doch natürlich ist auch der Klappentext entscheidend. Mich muss auf jeden Fall schon die Idee des Buches ansprechen, damit ich es kaufe.

Welche Ideen wären es denn zum Beispiel, die Dich ansprechen? Was muss ein Buch vorweisen, um Dich erst einmal neugierig zu machen? Und was, um Dich dann weiterhin beim Lesen zu fesseln?

Oje, das ist eine echt schwierige Frage ... für mich muss der Klappentext spannend klingen und neugierig machen. Ich muss mich sofort fragen: Was wird wohl passieren? Wie wird es der Protagonistin / dem Protagonisten ergehen? Damit ich weiterlese, muss mich die Geschichte ziemlich schnell fesseln, sie muss mich ins Geschehen hineinziehen und an den Seiten kleben lassen. Wenn eine Geschichte sehr zäh beginnt, hat es das Buch meist sehr schwer, bei mir zu Ende gelesen zu werden.

Würdest Du sagen, dass sich Dein Leben in irgendeiner Form verändert hat, seit Du über das Lesen bloggst? Falls ja, in welcher Form?

Auf jeden Fall: Ich verbringe viel mehr Zeit mit meiner großen Leidenschaft, dem Lesen, seit ich blogge. Außerdem habe ich sehr viele nette Menschen durch das Bloggen kennengelernt, sei es andere Blogger, Verlagsmitarbeiter oder Autoren.

Du hast ja am Anfang schon erzählt, was Du beruflich machst – übrigens ein toller Beruf, der mir großen Respekt abzollt. Wie sieht es mit Deinen sonstigen Freizeitinteressen aus, was machst Du so, wenn Du nicht liest oder bloggst?

Na ja, viel Zeit bleibt neben meinem Job und Zweitjob "bloggen" nicht mehr. ;) Aber ich versuche natürlich noch Zeit für meinen Freund, meine Familie und Freunde freizuschaufeln. Außerdem liebe ich das Kino und koche sehr gerne.

Das kann ich mir vorstellen. So etwas ernsthaft zu betreiben, ist vermutlich sehr zeitintensiv. Schön, dass Du es dennoch zu schaffen scheinst, alles unter einen Hut zu bringen. Ganz lieben Dank für die Beantwortung meiner Fragen!